Zwei Raben:

Termine

Begrüßung von und Lesung mit Marcus Braun am 19. September 2020


Wir wollen Marcus Braun am 19. September herzlich im Ubbelohde-Haus begrüßen. Er liest aus seinen Werken und im Anschluss wird es einen kleinen Empfang geben.

Wegen des Hygienekonzepts wird um Anmeldung unter: zweiraben@literaturinoberhessen.de gebeten!

Marcus Braun zieht am 15. September ins Ubbelohde-Haus ein


Marcus Braun, 1971 an der Mosel geboren, ist zunächst mit Theaterstücken, dann aber vor allem mit Romanen bekannt geworden. Seit 2015 arbeitet er auch als Maler. In einer großzügigen Wohnung mit Blick ins Lahntal vom 15.9. - 15.12.2020 im Otto-Ubbelohde-Haus in Goßfelden leben und arbeiten.

Eine wunderbare Zeit ist zu Ende


Zum Abschluss einer wunderbaren Zeit las Marion Poschmann am 8. Dezember 2019 aus ihrem Werk "Die Kieferninseln" und einen neuen Text über Raben, der in den letzten Monaten im Ubbelohde-Haus entstanden ist. Ausgerechnet Raben, warum hat sich Ubbelohde für Raben entschieden und diesen Vögeln, die doch eher als düster und unheilbringend gelten, so viel Beachtung geschenkt. Diese Frage hat Marion Poschmann von Anfang an interessiert und hat sich auf ihre Weise diesem klugen Tier genähert. Herausgekommen ist ein wunderbarer Essay über Raben und deren Bedeutung.

Eröffnungsveranstaltung am 21.09.2019 im Garten des Otto-Ubbelohde-Hauses


Thomas Hettche, Elisabeth Volck-Duffy, Ludwig Rinn, Marion Poschmann, Erika Schellenberger-Diederich, Claudia Scholtz

Der Verein „Zwei Raben: Literatur in Oberhessen“ und die Otto-Ubbelohde-Stiftung hatten am 21.09. zu einem Sommerfest in den Garten des Otto-Ubbelohde-Hauses eingeladen. Bei herrlichem Spätsommerwetter kamen mehr als hundert Gäste.
Nach einem Sektempfang und Grußworten von Herrn Rinn (Otto-Ubbelohde-Stiftung), Herrn Dr. Morr (Landkreis Marburg-Biedenkopf), Frau Maier-Bairam (Gemeinde Lahntal) und Frau Volck-Duffy (Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst) stellten Frau Dr. Schellenberger und Herr Prof. Dr. Hettche den Verein, das Stipendiatenprojekt und die erste Stipendiatin Marion Poschmann der Öffentlichkeit vor. Es folgte eine Lesung von Frau Poschmann aus ihrem Roman „Die Kieferninseln“. Im Anschluss an die Lesung hatte man Gelegenheit, die Stipendiatenwohnung im Ubbelohde-Haus zu besichtigen.
Für alle Gäste standen ein Buffet und Getränke bereit. Zur schönen Atmosphäre trug die Swingmusik der CB-Band bei.

Literarische Soirée am 21.09.2019 - Impression


Über 100 Gäste fanden sich bei schönstem Sommerwetter im Ubbelohde-Garten ein. Marion Poschmann las aus ihrem Roman "Die Kieferninseln". Mit der Lesung wurde gleichzeitig der offizielle Einzug der ersten Autorenstipendiatin gefeiert. Bis Anfang Dezember verweilt sie mit ihrem Mann Carsten Zimmermann im Ubbelohde-Haus und schreibt weiter an ihren Texten oder reist zu Lesungen in der ganzen Bundesrepublik.
Ein gelungener Auftakt für den Aufenthalt der Autorin.

Literarischer Nachmittag und Lesung mit Marion Poschmann


Literarischer Nachmittag für Freunde, Förderer und Stiftungsmitglieder am 8. Dezember 2019. Marion Poschmann liest ab 16.30 Uhr im Ubbelohde-Haus, Otto-Ubbelohde-Weg 30, 35094 Goßfelden aus ihren Werken.

Im Anschluss, um 18.00 Uhr, liest Marion Poschmann in einer öffentlichen Lesung aus "Die Kieferninseln", "Geliehene Landschaften" und aus ihren anderen Werken, ebenfalls im Ubbelohde-Haus, Otto-Ubbelohde-Weg 30, 35094 Goßfelden.

Eintritt 8 Euro / erm. 4 Euro


Die Kieferninseln

Ein Roman von meisterhafter Leichtigkeit: tiefgründig, humorvoll, spannend, zu Herzen gehend. Im Teeland Japan mischen sich Licht und Schatten, das Freudianische Über-Ich und die dunklen Götter des Shintōismus. Und die alte Frage wird neu gestellt: Ist das Leben am Ende ein Traum?

Gilbert Silvester, Privatdozent und Bartforscher im Rahmen eines universitären Drittmittelprojekts, steht unter Schock. Letzte Nacht hat er geträumt, dass seine Frau ihn betrügt. In einer absurden Kurzschlusshandlung verlässt er sie, steigt ins erstbeste Flugzeug und reist nach Japan, um Abstand zu gewinnen. Dort fallen ihm die Reisebeschreibungen des klassischen Dichters Bashō in die Hände, und plötzlich hat er ein Ziel: Wie die alten Wandermönche möchte auch er den Mond über den Kieferninseln sehen. Auf der traditionsreichen Pilgerroute könnte er sich in der Betrachtung der Natur verlieren und seinen inneren Aufruhr hinter sich lassen. Aber noch vor dem Start trifft er auf den Studenten Yosa, der mit einer ganz anderen Reiselektüre unterwegs ist, dem Complete Manual of Suicide.
Quelle: Suhrkamp Verlag

  • 19.9.2020 :
    Lesung mit Marcus Braun mit anschließendem Empfang

    In diesem Jahr werden der Besuch der Lesung und die Teilnahme am anschließendem Empfang nur mit Anmeldung möglich sein. Alle näheren Informationen zur Anmeldung und zur Uhrzeit werden rechtzeitig bekanntgeben.

  • 1.9.2020 :
    Autorenstipendium 2021

    Die Bewerbungsfrist für das Autorenstipendium 2021 läuft vom 1. September bis 30. November 2020. Das Formular für Ihre Bewerbung finden Sie unter: https://literaturinoberhessen.de/stipendium/bewerb...